Museum Wolfhalden

Das Haus zur alten "Krone"
Hauseingang
Keller
Küche
Alt-Kronenstube
Lämmlerstübli
Toblerzimmer
Handwebstuhl
Firstkammer


Zur Geschichte des Museums

Das Haus zur alten Krone war ein Wirtshaus. Zugleich diente es als ein Rathaus der Gemeinde Kurzenberg. Ihr Besitzer war Wälti Bänziger-Sonderegger 1560-1646. Bänziger war 1605 Hauptmann und von 1613 bis zu seinem Tode Landeshauptmann von Appenzell Ausserrhoden. Als solchem unterstand ihm das Militär. Das Wirtshaus befand sich am Weg zur Mutterkirche Thal. Mit dem Bau einer eigenen Kirche wurde 1652 die Gemeinde Wolfhalden gegründet. Zum Gründer wurde Hauptmann Hans Bänziger. Er hatte um 1630, neben der alten Krone seines Vaters, auch das heute noch bestehende Gasthaus zur Krone erbaut.

Die alte Krone ist ein "fünfgemächter", nach dem Sonnenaufgang gerichteter Strickbau. Ursprünglich waren Haus und Stall unter einem Giebel aneinandergebaut. Dies entsprach der damaligen kurzenbergischen Bauweise. Die Wetterseite und das Dach waren geschindelt. Erst um 1900 erhielt das Haus ein Ziegeldach. Die Hausfront bekam im Laufe der Zeit ein gestemmtes Täfer. Beim Stall befand sich eine Metzgerei. Dazu gehörte ein freistehendes kleines Siedhaus, Bauchhaus genannt und ein Hofbrunnen. Seit dem Jahre 1981 besitzen wir einen Hausteil, seit 2007 das ganze Haus. Es ist ein Ausstellungsort von besonders eindrücklicher Art.

Der Museumsverein Wolfhalden wurde 1980 auf Anregung des Gemeinderates gegründet. Ihm gehören etwa hundert Mitglieder an. Das Sammelgut stammt aus der Gemeinde Wolfhalden und seiner Umgebung. Ein Vorstand besorgt die Verwaltung.